Öffentliche Rednerin

Vision von Influencer's Choice (NVC in Action e.V.)

Respektvolle Social Media

Soziale Netzwerke sind mittlerweile zu einem wichtigen Bestandteil des Lebens vieler Menschen geworden. Immer mehr Menschen teilen Mitschnitte ihres Lebens, interessante Ereignisse, Gedanken, Erfolge und Misserfolge. Daraufhin können sie sich über Likes und positive oder neutrale Kommentare freuen, sind aber auch zwangsläufig der zurzeit fast uneingeschränkten Meinungsäußerungsfreiheit aller Menschen ausgeliefert, darunter unangenehmen Kommentaren und Hate. Dies ist oftmals extrem belastend und führt zu unangenehmen Emotionen, verleitet die Energie eines Social Media Fans in die falsche Richtung. Uns von Influencer's Choice sind höfliche Umgangsformen und emotionale Sicherheit wichtig und auch die Möglichkeit sich angenehm äußern und unterhalten zu können. Wir glauben daran, dass Menschen, die bei Social Media posten das Recht haben, nicht mit Hate sich gegenüber einverstanden zu sein. Und dass diese Entscheidung Respekt verdient. Wir sind nicht imstande alle Hater dieser Welt dazu zu bringen, keinen Hass mehr zu verbreiten, dafür können wir dir anbieten, dass du dich nicht wieder auf belastende Weise mit ihnen auseinandersetzen musst. Es ist für uns selbstverständlich, dass all deine Daten und jegliche Gespräche absolut vertraulich behandelt werden. Inspirationsquelle für uns ist in erster Linie die Philosophie von Marshall Rosenberg und sein Ansatz von Nonviolent Communication (NVC), Carl Rogers, Jesper Juul, Rick Hanson und die positive Neuroplastizität des menschlichen Gehirns, Minimalismus, Zen, die Philosophie von Yoga, die Kunst des japanischen Kintsugi, The Work von Byron Katie. Wir stehen für freies, selbstbewusstes Handeln, Unbeschwertheit, Lebensfreude ein.

 
Ada.jpg

Ada, Gründerin von Influencer's Choice

Ich heiße Ada und bin Expertin auf dem Gebiet Nonviolent Communication (NVC)
und Hate Speech. Mir ist die freie Meinungsäußerung genauso wichtig, wie die Berücksichtigung der Grenzen und Emotionen des Gesprächspartners. Meiner Ansicht nach gehört es mittlerweile zu den Menschenrechten, keine Angst vor Hate im Netz haben zu müssen. Mobbing im Netz hat wenig bis nichts mit dem Empfänger zu tun und deshalb sollte sich keine sozial engagierte Person einschüchtern lassen, weil sie nicht mit Kommentaren sich gegenüber klarkommt. Und Hate-Kommentare sind für die meisten Menschen belastend, schmerzhaft und unangenehm. Freie Meinungsäußerung bedeutet nicht automatisch, dass der Gegenüber allen Gedankenzügen des Absenders ausgesetzt werden möchte. Ich bin ganz fest davon überzeugt, dass jeder Mensch sich so verhält, wie er es zur gegebenen Zeit am besten kann. Jede Handlung dient der Befriedigung eines Bedürfnisses. Sowohl die Person, die postet, als auch diejenige die einen (auch negativen) Kommentar verfasst, hat einen wichtigen Grund – z.B. das Leben anderer Menschen zu bereichern (die Ersten) oder gesehen und gehört zu werden (die Zweiten). Meine Mission ist es denjenigen Menschen, die sich gerne sozial engagieren zu mehr Leichtigkeit, Sicherheit und Unbeschwertheit zu verhelfen. Bei Influencer's Choice habe ich diejenigen NVC-Tools zusammengestellt, die erfahrungsgemäß am wirkungsvollsten und einflussreichsten sind: die „Übersetzung“ von Hate Speech in Gefühle und Bedürfnisse des Gesprächspartners, Hater sowie Influencer Sessions (Empathie). Ich habe bereits mit Regierungsorganisationen zusammengearbeitet, meine Professionalität und mein Ehrgeiz wurden durch die Europäische Kommission anerkannt. Ich habe Jura und postgradual Nonviolent Communication nach Marshall Rosenberg studiert.